Wie funktioniert Case Management Berufsbildung?

Jugendliche mit einer stark ausgeprägten Mehrfachproblematik können der kantonalen CM-Konferenz gemeldet werden. Die CM-Konferenz entscheidet über die Aufnahme ins Case Management Berufsbildung. Im Falle einer Aufnahme werden die Problembereiche durch die Case Managerin, den Case Manager genauer analysiert. Die Analyse bildet die Basis für die Erstellung eines Ziel- und Massnahmenkataloges. Sind alle Beteiligten mit den definierten Zielen und vorgeschlagenen Massnahmen einverstanden, startet der Koordinations- resp. Begleitprozess.

Zurück